Christian Zoll ist doppelter Spitzenkandidat bei der EU-Wahl

Lustenauer tritt für Vorarlberger Volkspartei und Junge ÖVP an

Heute wurde im Bundesparteivorstand der ÖVP die Kandidatenliste für die EU-Wahlen am 26. Mai 2019 beschlossen. Auf dem neunten Platz ist der 25-jährige Christian Zoll aus Lustenau gelistet, der sowohl für die Vorarlberger Volkspartei als auch für die Bundes-JVP als Spitzenkandidat ins Rennen geht. Durch das heuer zur Anwendung gebrachte Vorzugsstimmenmodell ist es daher gut möglich, dass Zoll noch Plätze gut macht und einen Platz im Europäischen Parlament erhält. Zoll ist studierter Jurist und derzeit Vorsitzender der Bundesjugendvertretung, der gesetzlichen Vertretung aller Kinder und Jugendlichen in Österreich, und seit Ende vergangenen Jahres auch Vizepräsident der Jungen Europäischen Volkspartei.

„Das Vertrauen von Landeshauptmann Markus Wallner, der Vorarlberger Volkspartei und auch der Jungen ÖVP zu haben, freut mich sehr“, sagt der junge Lustenauer angesprochen auf seine Kandidatur. „Große und drängende Themen, wie Klimawandel, Chancen der Digitalisierung oder die gezielte Förderung von Fachkräften, brauchen ein starkes und leistungsfähiges Europa. Gleichzeitig ist bei regionalen Dingen aber oft Subsidiarität gefragt, denn die Vorarlberger haben einen besseren Blick auf das Ländle, als Brüssel“, betont der Spitzenkandidat. „Ich möchte meinen Beitrag dazu leisten, dass am 26. Mai möglichst viele Menschen von ihrem Wahlrecht Gebrauch machen. Denn wer unsere Interessen in Brüssel vertritt, ist heute wichtiger denn je. Wer ein modernes Europa will, muss es auch wählen.“

Der Vorarlberger Landeshauptmann und Landesparteiobmann der Vorarlberger Volkspartei Markus Wallner zeigt sich über die Kandidatur des Lustenauers Zoll erfreut: „Ich kenne Christian Zoll als sehr engagierten, dynamischen und vor allem europabegeisterten jungen Mann, der sich seit vielen Jahren in unterschiedlichen Bereichen der Volkspartei einbringt. Trotz seiner noch jungen Jahre bringt er politische Erfahrung auf nationaler wie internationaler Ebene mit und scheut sich wenn nötig auch nicht, klare Worte zu finden und Stellung zu beziehen. Darum stehen ich und auch die Vorarlberger Volkspartei zusammen mit ihren Bünden voll und ganz hinter seiner Nominierung für die EU-Wahl und sichern ihm unsere Unterstützung zu.“

Diesen Worten schließt sich auch Raphael Wichtl, Obmann der JVP Vorarlberg, an: „Es freut mich sehr, dass unser Spitzenkandidat der Jungen ÖVP, Christian Zoll, auch als Spitzenkandidat der Vorarlberger Volkspartei in die EU-Wahl zieht. Mit Christian haben wir einen jungen, glühenden Europäer, der sich für die europäische Idee stark macht. Damit wird unser Standpunkt als klar pro-europäische Kraft weiter gefestigt.“

Infos Christian Zoll:
Facebook: www.facebook.com/christianzoll.eu
Homepage: www.christianzoll.eu